Ernährungsberatung im Münchner Süden

 

Gesundheitsberatung vom Profi – Welche Krankheiten Sie mit einer Ernährungstherapie bekämpfen können

Du bist, was du isst. An dieser Volksweisheit ist mehr dran, als man zunächst vermuten mag. Denn viele Krankheiten und gesundheitlichen Beschwerden sind auf eine unausgewogene Ernährung zurückzuführen. Unsere Ernährungsberaterin Ursula Schöller verrät Ihnen fünf körperliche Anzeichen, die Sie mit einer vernünftigen Ernährungsumstellung in den Griff bekommen können.

 

Unser tägliches Essen beeinflusst maßgeblich unseren Gesundheitszustand. Doch wie macht sich die falsche Ernährungsweise bemerkbar? Zunächst muss man nicht unbedingt etwas spüren. Vielleicht ist der Stoffwechsel etwas langsam, man nimmt ein wenig zu, kämpft mit zwei oder drei Infekten im Jahr. Alles nicht sonderlich dramatisch. Doch kann diese Nährstoffunterversorgung chronische Krankheiten begünstigen. Solche Krankheiten sind vermeidbar und können mit einer Ernährungstherapie gezielt vermieden werden.

 

Ernährungstherapie gegen eine hohe Anfälligkeit für Infekte

Unsere Ernährung wirkt sich stark auf unser Wohlbefinden sowie unsere Gesundheit aus. Wir sind nur so gut mit Mikronährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen versorgt, wie wir diese über unser Essen zu uns nehmen. Umso mehr lebendige Nahrungsmittel wir in Form von Gemüse, Obst und den richtigen Fetten essen, desto besser ist auch unsere Nährstoffsituation. In der heutigen Welt sind es jedoch viele Faktoren – wie Pestizide, Luftverschmutzung, Elektrosmog, Stress und Doppelbelastung – die regelrecht an unseren Vitalstoffdepots zehren. Diese fordern einen Teil der Mikronährstoffe, die eigentlich für unseren Organismus bestimmt sind. Denn nur dank ihnen kann unser Stoffwechsel reibungslos arbeiten. Eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen ist, gerade bei einer auffällig großen Anfälligkeit für Infekte, nur zu empfehlen.

 

Metabolic Balance gegen Bluthochdruck

Aktuell leiden alleine in Deutschland rund 35 Millionen Menschen unter zu hohem Blutdruck. Auch wenn die Volkskrankheit oft verharmlost wird, kann sie schnell zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. Das beste Mittel gegen Bluthochdruck ist und bleibt abnehmen. Am besten im Rahmen einer individuellen Ernährungstherapie. Ich selbst bin große Befürworterin von Metabolic Balance, bei dem die Analyse Ihrer Blutwerte die Basis für die Erstellung eines individuellen Ernährungsplans ist. Das tolle an diesem Konzept: Man bekämpft nicht nur Krankheiten, die Resultat einer unausgewogenen Ernährung sind, sondern nimmt auch noch gesund und langanhaltend ab.

Ernährungstherapie Smoothies

 

Übergewicht & Cholesterin mit einer Gesundheitsberatung bekämpfen

Knapp 70 Prozent der Männer und rund 50 Prozent der Frauen in Deutschland haben Übergewicht. Diese Entwicklung ist nicht nur auf zu wenig Bewegung zurückzuführen, sondern auch auf die falsche Ernährung. Im Rahmen einer Gesundheitsberatung lernen Sie, was gute Lebensmittel sind, die Sie mit gesunden Nährstoffen versorgen. Zugleich erfahren Sie, wie Sie Ihre Mikronährstoff-Depots wieder auffüllen. Wichtig ist etwa eine gezielt pflanzliche Nahrungsergänzung. Übrigens: Auf lange Sicht ist der Weg über eine gesunde Ernährung immer besser als die Einnahme diverser Medikamente, die die Ursache nur bekämpfen, aber nicht beheben.

 

Allergien & Unverträglichkeiten durch Ernährungstherapie verringern

Bei Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten, wie Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit, ist eine professionell begleitete Ernährungstherapie nur zu empfehlen. Meist reicht eine einfache Umstellung der Ernährungsgewohnheiten aus, um den Darm zu reinigen und den ursprünglichen Gesundheitszustand wieder herzustellen. Dabei gilt: Je früher Sie sich für eine Gesundheitsberatung entscheiden, desto besser. Langwierige Schäden, wie etwa eine Fettleber, können so vermieden werden.

 

Rheumatische Beschwerden durch Ernährungsumstellung vermeiden

Rheumatische Beschwerden wie Arthrose oder Gelenkentzündungen, liegen oft in einer fehlerhaften Ernährung begründet. In solch einem Fall kann ich zum Verzehr von fettarmen Milchprodukten und pflanzlicher Kost sowie Fisch raten. Auf diese Weise nehmen Sie deutlich weniger entzündungsfördernde Arachidonsäure auf, die überwiegend in Fleisch und fetthaltigen Milchprodukten steckt.

Laut WHO sind rund 70 Prozent aller Arztbesuche ernährungsbedingt. Mit einer professionellen Gesundheitsberatung können Sie Ihren Beitrag zur eigenen Gesunderhaltung und Vitalität beitragen. Packen Sie es an!

 

Ernährungsberaterin Ursula SchöllerUrsula Schöller ist Ernährungsberaterin mit den Schwerpunkten Histamin-, Fruktose- und Laktoseintoleranz, Darmsanierung, Gelenkbeschwerden, Immunstärkung, Verdauungsbeschwerden, Glutenunverträglichkeiten und Säure-Basen-Gleichgewicht, Krebsprävention und Allergien. Zudem ist sie Expertin in dem Stoffwechselprogramm Metabolic Balance. Aufgrund ihres ganzheitlichen Ansatzes, ist es der Ernährungsberaterin möglich, jedem Kunden eine individuelle Beratung anzubieten und eine persönlich zugeschnittene Ernährungstherapie anzugehen. Dienstleisterprofil Ursula Schöller

Please follow and like us: