Immunsystem Top – Darm Top

Ein gesundes Immunsystem mit einer gesunden Abwehr von Viren und Bakterien führt an einem gesunden Darm nicht vorbei

Im Darm 

Im Dünn- und Dickdarm findet die Nährstoffaufnahme statt. Das sind die Stoffe, die wiederum für unsere Gesundheit zuständig sind. Ganz banal gesprochen:  verarbeitet unser Darm diese Stoffe nicht entsprechend, ist auch unsere Nährstoffversorgung gehemmt. Das kann sogar soweit kommen, dass selbst hochwertige und teuere Vitamin- und Mineralstoffpräparate nicht adäquat wirken, weil sie einfach nicht aufgenommen werden.

Im Darm sammeln sich auch Abfallstoffe an, die durch viele gesunde Ballaststoffe schnell hinaustransportiert werden. Fehlen diese, weil man zum Beispiel zu viele verarbeitete Weissmehlprodukte und zu viel Eiweiss tierischen Ursprungs isst und zu wenig Gemüse und Vollkornprodukte, bleiben diese Abfallstoffe zu lange liegen. Sie schädigen dadurch die Darmschleimhaut, das darin wohnende wichtige Mikrobiom. So passiert es, dass sich schleichend eine Schädigung der Darmschleimhaut, eine Reduzierung der gesunden Darmbewohner und damit der Gesundheit stattfindet. Nicht nur das Immunsystem leidet. So ein Prozess kündigt sich schon viel länger an, wir merken es nur nicht.

Auch bei einem erhöhten Cholesterinspiegel ist die Erhöhung der Ballaststoffzufuhr ein sehr guter Anfang, um die dauerhafte Einnahme von Cholesterinsenkern zu umgehen. Präventiv wäre es besser. Nämlich seine Ballaststoffzufuhr deutlich zu erhöhen und bewusster zu Gemüsemahlzeiten zu greifen.

Was braucht ein gesunder Darm?

  • Ballaststoffe aus wasserlöslichen und wasserunlöslichen Fasern,
  • mind. 30 g täglich
  • Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, wie Polyphenole, Carotinoide
  • gute Fette aus allen Fettsäurearten, gesättigte, einfach und mehrfach ungesättigte Fette
  • Massvoll gegessen, gute Proteine als Bausubstanz

Eine tägliche Darmpflege, achtsamer Umgang mit Lebensmitteln,

“Ich esse nur Dinge die mich gut mit Nährstoffen versorgen”

ist schon mal ein guter Anfang für ein intaktes Immunsystem und Krankheitsprävention.

Ich helfe meinen Kunden nicht nur ihre Inntoleranzen, Reizdarm hinter sich zu lassen, sondern möchte insbesondere die präventive Wirkung betonen.

Nicht erst aktiv zu werden, wenn die Beschwerden da sind, sondern vorbeugen!!

Teilen macht Freude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.