gesundheit mit ernährung ursula schöller icking beratung zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Intoleranzen, Burnout, Anti Aging, Gewichtsreduktion

Smoothie mit Kokosmilch

MCT Fette in aller Munde: (medium-chain-triglycerides)

Was sind MCT Fette ?

Mittelkettige Fettsäuren, zeichnen sich dadurch aus, dass sie gesättigte Fettsäuren mittlerer Kettenlänge enthalten. Sie kommen in der Natur nur in Kokosöl und Palmkernöl vor und bieten unserer Verdauung diverse Vorteile: Sie sind leichter verdaulich, denn der Körper kann sie ohne Gallensäuren und fettspaltende Enzyme (Lipasen) aufschließen. Sie sind für ein vermindertes Hungergefühl verantwortlich, was für diejenigen, die abnehmen wollen einen klaren Vorteil darstellt. Unser Organismus bevorzugt die MCTs bei der Energiegewinnung und lagert sie weniger in die Fettdepots ein. Die Laurinsäure, eine Fettsäure im Kokosöl, geht gegen Viren und Bakterien vor, verbessert die Aufnahme von Kalzium und Magnesium und der fettlöslichen Vitamine. Dadurch, dass das Kokosöl mehr zur Energiegewinnung herangezogen wird, kurbelt sie damit den Stoffwechsel an und wird weniger als Depotfett genutzt.

Um die Vorteile des Kokosöls zu nutzen, hier eine Anregung zu einem Smoothie-Rezept:

Eine Portion:

100 ml Kokosmilch

1 Tasse Beerenobst

2 Datteln

etwas Zitronensaft

1 Tasse Spinat

100 ml Wasser

Viel Spass beim Ausprobieren.

Das Beerenobst kann natürlich beliebig durch anderes Obst, wie z.B. Ananas ausgetauscht werden.

Teilen macht Freude